Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Den Leistungsfaktoren im Schwimmsport auf der Spur

Den Leistungsfaktoren im Schwimmsport auf der Spur

abgelegt unter:
08.09.09 - Vom 10.-12. September findet das Symposium „Biomechanische Leistungsdiagnostik im Schwimmen“ in Leipzig statt. Veranstalter sind die Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft, Kommission Schwimmen, die Sportwissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig, der Olympiastützpunkt Leipzig und der Gastgeber Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT).
Den Leistungsfaktoren im Schwimmsport auf der Spur

Foto: Bertram Bölkow

Über drei Tage werden sich mehr als 50 Sportwissenschaftler und Studenten, Leistungssportbeauftragte der Verbände sowie Trainer aus ganz Deutschland über Erfahrungen im Schwimm-Leistungssport und Ableitungen für die Ausbildung von Studierenden und Trainern austauschen. „Wir freuen uns darauf, die Schwimmsportexperten aus ganz Deutschland begrüßen zu dürfen“, betont Prof. Arndt Pfützner, Direktor des gastgebenden Instituts für Angewandte Trainingswissenschaft. „Mit dem umfangreichen, vielseitigen Programm möchten wir einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Forschung und wissenschaftlichen Begleitung im Schwimmsport leisten und damit auch neue Ideen zur weiteren Unterstützung des Spitzensports entwickeln“, so der IAT-Direktor weiter.

Zu den Themenschwerpunkten des Symposiums erläutert die Vorsitzende der Wissenschaftskommission des Deutschen Schwimmverbandes, Prof. Maren Witt (Universität Leipzig): „Wir freuen uns unter anderem auf hochkarätige Beiträge zur Weiterentwicklung biomechanischer Analysemethoden sowie zu Ableitungen trainingspraktischer Konsequenzen aus den durchgeführten Untersuchungen für alle Alters- und Leistungsbereiche.“ Am Donnerstag stellen dazu verschiedene Wissenschaftler ihre aktuellen vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) geförderten Forschungsprojekte u. a. zu Trainingsmethodik, Materialuntersuchungen oder Analysen zu Trainingsmitteln vor. Am Freitagvormittag bilden Gesundheits-, Fitness- und Rehabilitationssport im Wasser sowie die Leistungsdiagnostik im Schwimmen die Themenschwerpunkte. Der Nachmittag steht dann im Zeichen der Schwimmausbildung im Studium. „Wir werden einen ausführlichen Meinungs- und Erfahrungsaustausch zu Ansätzen und Lösungen zur Integration des Fachgebiets Schwimmen in die Ansicht IAT-Gebäudegestuften Studiengänge Bachelor und Master führen, um Anregungen für die Lehrtätigkeit an den sportwissenschaftlichen Einrichtungen liefern zu können“, erklärt Dr. Andreas Hahn (Universität Halle-Wittenberg), Sprecher der Kommission Schwimmen der dvs.

Das IAT ist Gastgeber des
dvs-Symposiums Schwimmen 2009.

Im praktischen Teil am Samstag erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schließlich Gelegenheit, die in der Leistungsdiagnostik der Schwimm-Nationalmannschaft eingesetzten Messplätze, wie zum Beispiel Strömungskanal, Seilzugergometer oder Rumpfkraftdiagnose, kennenzulernen.

 

Weitere Informationen zum dvs-Symposium gibt es hier.
Artikelaktionen