Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles DOSB und IAT kooperieren beim Wissensmanagement

DOSB und IAT kooperieren beim Wissensmanagement

13.02.2018 - IAT stellt allen Nutzern des DOSB-Wissensnetzes die umfangreiche Online-Literaturdatenbank SPONET zur Verfügung.
DOSB und IAT kooperieren beim Wissensmanagement

Trainingswissenschaftliche Studien sind das Schwerpunktthema der Datenbank SPONET. Foto: Peter Ginter

In der Datenbank des Instituts für Angewandte Trainingswissenschaften (IAT) sind aktuell mehr als 52.000 Beiträge mit Bezug zu Themen im Spitzen- und Nachwuchsleistungssport enthalten. Für SPONET werden mehr als 370 Fachzeitschriften, aktuelle wissenschaftliche Veranstaltungen, Bücher und soziale Medien weltweit kontinuierlich beobachtet und relevanten Studien resp. Publikationen ausgewählt.

Flexibler Zugriff auf wissenschaftliche Studien

Täglich nehmen die Experten des Fachbereichs Information Kommunikation Sport des IAT neue wissenschaftliche Publikationen aus der ganzen Welt in die Datenbank SPONET auf. Zwischen 300 und 400 neue Quellen werden jeden Monat von den Mitarbeitern erfasst, inhaltlich analysiert und fachlich bewertet.

Für die Suche kann eine große Zahl sportartspezifischer Literaturdatenbanken genutzt (diese LIDAs findet man im Sportartenteil von SPONET) oder aber selbst in der Datenbank recherchiert werden. Damit ist ein schneller und flexibler Zugriff auf neueste wissenschaftliche Studien und Erkenntnisse möglich.

SPONET
SPONET - die trainingswissenschaftliche Such- und Findmaschine im Netz

Gelungene Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis

"Das IAT freut sich, dem Deutschen Olympischen Sportbund die trainingswissenschaftliche Literaturdatenbank SPONET mit den dazu gehörenden sportartspezifischen Literaturdatenbanken (LIDAs) übergeben zu können. Diese neue Produktgeneration mit einer noch stärkeren Nutzerorientierung wird in vielen olympischen Sportverbänden Deutschlands eingesetzt. Trainer, Athleten, Wissenschaftler, Funktionäre und interessierte Fans haben damit ein neues Informationsangebot, das einen schnellen und unkomplizierten Zugang zu aktueller wissenschaftlicher Literatur im Kontext des Nachwuchs- und Spitzensports bietet", sagt Dr. Hartmut Sandner, Fachbereichsleiter Information Kommunikation Sport am IAT. "Für alle bieten wir außerdem den individualisierten Fachinformationsservice SPRINT an, mit dem ein sehr schneller und direkter Informationstransfer stattfindet.“

Die Literaturdatenbank SPONET ist ein Ergebnis der intensiven und sehr engen Zusammenarbeit des IAT mit der Trainingspraxis in den Sportverbänden. Dabei sind uns in vielen Sportverbänden gerade die Wissenschaftskoordinatoren wichtige Partner. Durch diese gelungene Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis ist ein optimal auf den Praxisbedarf abgestimmtes Angebot entstanden. Mit VuFind kommt eine sehr moderne Datenbanktechnologie zum Einsatz, die eine einfache Handhabung gewährleistet, und das moderne, frische Design weckt die Lust, sich auf die Suche nach relevanten Erkenntnissen zu machen. Und in SPONET wird man dabei garantiert fündig werden“, ergänzt Dr. Jürgen Wick, Fachbereichsleiter Ausdauersportarten und stellv. Direktor des IAT.

Zum Beitrag: "Digitales Wissensmanagement im Sport"
(externer Link)

Artikelaktionen