Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles IAT und DSHS schließen Kooperation

IAT und DSHS schließen Kooperation

15.06.09 - Enge Zusammenarbeit für den Informations- und Wissenstransfer im Leistungssport weiter vertieft
IAT und DSHS schließen Kooperation

Prof. Walther Tokarski (rechts), Rektor der Deutschen Sporthochschule Köln, und IAT-Direktor Prof. Arndt Pfützner bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung

Das Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) in Leipzig und die Deutsche Sporthochschule (DSHS) Köln werden in der bibliothekarischen Informationsversorgung und der sportwissenschaftlichen Fachinformation künftig noch enger zusammenarbeiten. Zu diesem Zweck schlossen IAT-Direktor Professor Arndt Pfützner und der Rektor der DSHS Köln, Professor Walter Tokarski, am Freitag, dem 12.06.2009, eine Kooperationsvereinbarung. Kooperationspartner werden die Zentralbibliothek der Sportwissenschaften seitens der DSHS und der Fachbereich Information Kommunikation Sport (IKS) des IAT sein.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, im Interesse der Entwicklung der Sportwissenschaft insbesondere im Leistungssport Ressourcen zu bündeln und damit die Bedingungen für die Erschließung, Verarbeitung und Verbreitung von Veröffentlichungen auf diesem Gebiet weiter zu verbessern“, erklärte Prof. Pfützner. „Grundlage jeder Weiterentwicklung ist die Gewinnung und Verbreitung von Informationen“, so Hochschul-Rektor Professor Walter Tokarski. „Mit der einzigen Sportuniversität Deutschlands und dem Institut für Angewandte Trainingswissenschaft in Leipzig haben sich zwei erfahrene Partner gefunden, die ihre jeweiligen Kompetenzen gewinnbringend in dieses gemeinsame Projekt einbringen werden.“

Kooperieren werden die Partner unter anderem bei Entwicklung gemeinsamer Fachinformationsdienste, bei der Information über neue, relevante Quellen und deren Beschaffung sowie bei der Beziehung zu den Sportfachverlagen. Des Weiteren ist die Zusammenarbeit bei der Entwicklung einer Informations- und Kommunikationsplattform für Trainer geplant.

Ein erster Schritt zur Umsetzung der Kooperationsvereinbarung wurde am Freitag sogleich getätigt. IAT-Direktor Prof. Pfützner überreichte Prof. Tokarski eine Mappe mit Anmeldebögen für den trainingswissenschaftlichen Fachinformationsdienst SPRINT. Dieser Service, mit dem das IAT derzeit per E-Mail mehr als 800 Experten aus dem Leistungssport mit Signalinformationen zu aktuellen sportwissenschaftlichen Publikationen und Websites des In- und Auslands versorgt, soll künftig auch den Wissenschaftlern der DSHS Köln zur Verfügung stehen.

 

Deutsche Sporthochschule Köln

Qualifizierte Ausbildung und internationale Forschung, dafür steht die Deutsche Sporthochschule Köln – einzige Sportuniversität in Deutschland mit aktuell 5.400 Studierenden aus 59 Ländern. Als europäisch ausgerichtete Universität mit modernen Bachelor-/Masterstudiengängen sowie weltweit anerkannter Forschung hat sie der Sportwissenschaft stets Impulse gegeben und sie nachhaltig beeinflusst. An 19 wissenschaftlichen Instituten wird geforscht und gelehrt – von erziehungs-, geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern bis hin zu medizinisch-naturwissenschaftlichen Disziplinen. Hochschulbibliothek ist die Zentralbibliothek für Sportwissenschaften, weltweit größte Spezialbibliothek ''Sportwissenschaft'' und zentrale wissenschaftliche Fachbibliothek für die Bundesrepublik Deutschland.

Kontakt: Sabine Maas, Leiterin Presse-, Informations- und Transferstelle, Telefon +49(0)221 4982-3850, E-Mail pressestelle@dshs-koeln.de

 

Institut für Angewandte Trainingswissenschaft

Das Institut für Angewandte Trainingswissenschaft arbeitet als zentrale Forschungseinrichtung für den deutschen Spitzen- und Nachwuchsleistungssport. Von der prozessbegleitenden Trainings- und Wettkampfforschung des IAT profitieren aktuell rund 1.000 Spitzensportler mit ihren Trainern aus 14 Sommersportarten und sechs Wintersportarten. Die Unterstützung umfasst auch Fachinformationsleistungen zu wichtigen Themen der Leistungssportforschung und -praxis, mit denen der Fachbereich IKS Sportwissenschaftler und Trainern zeitnah versorgt.

Kontakt: Kerstin Henschel, Medien-/Öffentlichkeitsarbeit, Telefon +49(0)341 4945 130, E-Mail henschel@iat.uni-leipzig.de

 

Zum Medienbereich
Artikelaktionen