Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Paralympics-Teilnehmer bereiten sich am IAT vor

Paralympics-Teilnehmer bereiten sich am IAT vor

18.08.08 - Nach einem Höhentrainingslager kam Paralympicsstarter Alhassane Baldé (ASV Bonn) am 22. Juli zur medizinischen Untersuchung sowie zum Stufen- und Maximalkrafttest an das IAT.
Paralympics-Teilnehmer bereiten sich am IAT vor

Paralympics-Teilnehmer Alhassane Baldé am IAT

„Wir wollen den aktuellen Leistungsstand ermitteln, um Rückschlüsse für das weitere Training zu ziehen“, erläuterte Trainerin Simone Zimmer die Maßnahme.

Der 22-jährige Rollstuhl-Leichtathlet möchte bei seinen drei Starts über 400 m, 800 m und 1.500 m jeweils das Finale erreichen. Und dann will Baldé sehen, „was möglich ist“. „Aufgrund der hohen Leistungsdichte wird der Weg ins Finale schwerer. Im Finale selbst entscheiden dann Tagesform und Taktik über das Abschneiden“, schätzt Simone Zimmer die Chancen ihres Schützlings ein.

Auch Paralympicsteilnehmerin Yvonne Sehmisch (LC Cottbus), die in Peking mit dem Rennrollstuhl über 100 m, 200 m und 400 m starten wird, unterzog sich am 18. August am IAT einem medizinischem Check und einem Stufentest zur Leistungsüberprüfung.

Sehmisch und Baldé sind zwei der insgesamt 170 deutschen Athleten (103 Männer und 67 Frauen), die das Nationale Paralympische Komitee für Deutschland für die Paralympics vom 6. bis 17. September in Peking nominiert hat.

Artikelaktionen