Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Neue Datenbank für Kombinierer

Neue Datenbank für Kombinierer

31.08.2016 - Neue Trainingsdatendokumentation des IAT offiziell an Nordische Kombinierer übergeben.
Neue Datenbank für Kombinierer

Offizielle Übergabe an die Bundestrainer Hermann Weinbuch und Ronny Ackermann durch die IAT-Wissenschaftler Dr. Ilka Seidel, Sascha Kreibich und Holger Jentsch (von links)

Das Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) hat während des Sommer-Grand-Prix am 27. August 2016 in Oberwiesenthal die neue Trainingsdatendokumentation nach nur einem Jahr Entwicklungszeit offiziell an Ronny Ackermann, Trainer des Weltcup-Teams, übergeben.

Als Grundlage für die Trainingssteuerung verfügen die Nordischen Kombinierer seit 1995 über eine zentrale Excel-Trainingsdatendokumentation. Im vergangenen Jahr waren sie mit dem Wunsch an das IAT herangetreten, diese zu qualifizieren. IAT-Wissenschaftler Sascha Kreibich und Holger Jentsch bildeten mit Sepp Buchner und Frank Erlbeck vom DSV und Peter Dick (OSP Chemnitz/Dresden) eine Projektgruppe. In enger Zusammenarbeit entwickelten sie eine neue Online-Trainingsdatendokumentation – mit Anwendungen für den Rechner und mit einer zusätzlichen Web-App für Tablet-PCs und Smartphones.

„Mit der neuen Software wird unsere über Jahre bewährte Trainingsplanung, Trainingsdatendokumentation und Trainingsanalyse noch einmal qualitativ auf eine höhere Stufe gestellt“, erklärte Ronny Ackermann, der seitens des Bundestrainer-Teams die Umsetzung des Projekts aktiv begleitete. „Wir sind sehr froh, dass uns nach einer Entwicklungszeit von nur einem Jahr so ein modernes System zur Verfügung gestellt wird“, sagte Ackermann und ergänzte: „Mit dem IAT Leipzig haben wir als Disziplin Nordische Kombination einen langjährigen und zuverlässigen Partner, mit dem wir auch zukünftig eng und erfolgreich zusammenarbeiten wollen“.

Perspektivisch bringt die neue Software auch für das IAT einen Mehrwert. „Wir werden die verschiedenen Teilbereiche der Trainingsdatenanalyse für die wissenschaftlich fundierten Trainingsempfehlungen vorrangig in der Teildisziplin Skispringen nutzen können“, sagte Sascha Kreibich von der Fachgruppe Skispringen/Nordische Kombination. „Mittel- und langfristig werden wir die Daten auch zur Überprüfung und Überarbeitung der Rahmentrainingskonzeption heranziehen“, erklärte der Wissenschaftler.

Bereits in der zurückliegenden Saison testete der A-Kader das neue System. Mit Beginn der aktuellen Saison wurde die Trainingsdatendokumentation in allen Kadergruppen der Nordischen Kombination des DSV eingeführt. Zu einer Trainerschulung am 19. April dieses Jahres am IAT in Leipzig stellten deshalb Sascha Kreibich und Holger Jentsch (Fachgruppe Sportinformatik) 13 Lehrgangsgruppen- und Stützpunkttrainern der DSV-Disziplingruppe das neue System und seine Funktionsweise vor. Unter ihnen befanden sich auch Bundestrainer Hermann Weinbuch sowie die Trainer des Weltcup-Teams, Ronny Ackermann und Kai Bracht.

Artikelaktionen