Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Veranstaltungen Rückblicke 2012 14. Frühjahrsschule Forum für Innovation und Austausch

Forum für Innovation und Austausch

Aktuelle Anwendungen von Informations- und Kommunikationstechnologien in der angewandten Trainingswissenschaft und ihr unmittelbarer Nutzen für die Praxis standen im Mittelpunkt der 14. Frühjahrsschule des IAT.
Forum für Innovation und Austausch

Gastgeberin der 14. Frühjahrsschule: Dr. Ina Fichtner

Rund 150 Teilnehmer von Olympiastützpunkten, Spitzenverbänden sowie universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen waren am 18. und 19 April 2012 zum Erfahrungsaustausch nach Leipzig gekommen. Insgesamt 16 Referenten stellten ihre wissenschaftlichen Ergebnisse und Erkenntnisse in den Themenkomplexen Sportinformatik, Messplatzentwicklung, Biomechanik sowie Sportmedizin vor. Zudem bot die Frühjahrsschule den Rahmen, die Ausstellung „20 Jahre Entwicklung von Mess- und Informationssystemen am IAT“ zu eröffnen.

Erstmals in diesem Jahr wurden die Referate im Schmalenbach-Gebäude der Handelshochschule Leipzig gehalten, das sich ebenfalls auf dem Gelände des Sportcampus befindet.

Dabei wurden unter anderem Entwicklungen aus der Sportinformatik für die Nutzung in der Sportpraxis von Dr. Axel Schürer (IAT) vorgestellt, der über den Einsatz von Videotechnologien im Biathlon und Skilanglauf referierte. Zudem berichtete Marcus Baur (Sailing Team Germany Academy) über IT-Lösungen für Training und Wettkampf im Segelsport. Dr. Hans-Dieter Heinisch (IAT) stellte anschaulich die Möglichkeiten der Gegneranalyse im Judo auf mobilen Endgeräten dar und Kilian Koller (TU München) erläuterte das Datenbanksystem in der sportmedizinischen Betreuung am IAT.

Zum Schwerpunkt Messplatzentwicklung und -anwendung gab es Beiträge beispielsweise von Claudius Nowoisky (IAT) zur Erfassung von Kraft- und Bewegungsparametern im Ringen, von Hilko Ehmen (FES Berlin) über die multidimensionale Erfassung der Ruderboot-bewegung durch das INS/GNSS-Mess-system und von Sabine Pöller (Universität Leipzig) zur Diagnostik der Rumpfkraft bei Triathleten.

Am ersten Abend der zweitägigen Veranstaltung wurde im IAT-Gebäude die Exponats- und Posterausstellung „20 Jahre MIS-Entwicklungen am IAT“ eröffnet. Die Wissenschaftler des IAT hatten in den vorangegangenen Monaten unter den Schwerpunkten „Simulationssysteme“, „visuelle Informationen und Modellierung“, „Informationssysteme“ sowie „Messplatzentwicklung“ geschichtsträchtige, historische Entwürfe, Entwicklungen und IAT-typische Entwicklungslinien seit dessen Gründung dargestellt.

Eröffnet vom ehemaligen Fachbereichsleiter MINT, Dr. Klaus Wagner, trugen sowohl die 30 Poster als auch die zahlreichen dazugehörigen Ausstellungsstücke ihren Teil zur sehr erfolgreichen Durchführung der diesjährigen 14. Frühjahrsschule am IAT zum großen Themenkomplex „Informations- und Kommunikationstechnologien in der angewandten Trainingswissenschaft“ bei.

Cheforganisatorin Dr. Ina Fichtner zog nach der Tagung ein durchweg positives Fazit: „Die Referate gaben Denkanstöße in viele relevante und interessante Richtungen.“ Die positive Resonanz spiegele sich neben den regelmäßigen Gästen der Frühjahrsschule auch darin wider, dass immer wieder neue Teilnehmer gewonnen werden konnten. Dazu passend biete der Umzug in das Schmalenbach-Gebäude noch bessere Bedingungen für alle Beteiligten, Referenten wie Zuschauer.

Zu den Beiträgen der Frühjahrsschule 2012 plant das IAT wieder eine eigene Publikation, die voraussichtlich im zweiten Halbjahr erscheinen wird und die Tagung dokumentiert.

Artikelaktionen