Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Wettkampfanalyse in den Zweikampfsportarten

Wettkampfanalyse in den Zweikampfsportarten

abgelegt unter:
28.05.2014 - Um das Thema „Wettkampfanalyse in den Zweikampfsportarten“ drehte sich das 7. Trainergespräch des Instituts für Angewandte Trainingswissenschaft am 28. Mai in Leipzig.
Wettkampfanalyse in den Zweikampfsportarten

Roland Oswald (IAT) und Patrick Walther (DFKI) stellen die neue hybride Applikation für die Gegner-Datenbank vor

Organisator dieses Workshops war der Fachbereich Technik-Taktik des IAT. „Ziel des Trainergesprächs ist der Austausch mit und innerhalb der Spitzensportpraxis, um voneinander zu lernen und aktuelle Ergebnisse unserer angewandten Forschung in die Praxis zu transferieren“, erläuterte Fachbereichsleiter Prof. Dirk Büsch.

Rund 30 Vertreter der olympischen, aber auch der nicht-olympischen Zweikampfsportarten sowie der Trainerakademie, des DOSB und des IAT, diskutierten aktuelle Erfahrungen zu Inhalten, Verfahren und Technologien in der Wettkampfanalyse und formulierten Bedürfnisse an mögliche Weiterentwicklungen solcher Systeme. Präsentiert und diskutiert wurden sportartspezifische Lösungen im Ju-Jutsu, Karate, Kickboxen, Taekwondo und Fechten sowie Boxen, Judo und Ringen. Das IAT stellte zudem gemeinsam mit dem Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz eine hybride Applikation für eine Video-Gegner-Datenbank für Zweikampfsportarten vor. Dem Wunsch aller Beteiligten, die Veranstaltung bald zu wiederholen, wird das IAT spätestens im nächsten Jahr entsprechen.

Teilnehmer Trainergespräch Zweikampfsportarten
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Trainergesprächs am IAT

Als Service hat der Fachbereich Information Kommunikation Sport des IAT ein Recherchetableau für aktuelle Literatur zur Wettkampfanalyse in den Zweikampfsportarten erstellt, das unter folgendem Link zu erreichen ist:

Zum Recherchetableau

Artikelaktionen