Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Organisation Fachbereiche Kraft-Technik Eiskunstlaufen

Eiskunstlaufen

abgelegt unter:
Die Wissenschaftler des IAT entwickeln und optimieren individuelle Techniklösungen für internationale Höchstschwierigkeiten im Eiskunstlaufen.

Schwerpunkte

  • Wettkampfanalysen: Analysen der Wettkampfleistungen der Damen-, Herren- und Paarlaufkonkurrenzen bei nationalen und internationalen Meisterschaften; Bewegungsanalysen internationaler Bestlösungen schwieriger Würfe und Sprünge
  • Technikanalysen: Analysen der sportlichen Technik der schwierigsten Sprünge und Würfe mit Mehrfachdrehungen; Generierung individueller Technikmodelle
  • Trainingsempfehlungen: Entwicklung eines speziellen Übungsgutes zum Lernen an den Grenzen der menschlichen Leistungsfähigkeit; wissenschaftlich begründete Empfehlungen für die Optimierung individueller Höchstschwierigkeiten
  • Leistungsdiagnosen: kontinuierliche Technikanalysen im Training der Paare, Damen und Herren zur Unterstützung des Lernprozesses
  • Technologieentwicklung: Verfahrensentwicklung für quantitative und qualitative Bewegungsanalysen von Würfen und Sprüngen im Eiskunstlaufen.
  • Wissenstransfer: Vorträge, Seminare und praktische Übungen zum Techniktraining von schwierigen Sprüngen und Würfen mit Trainern und Sportlern

 

Aktuelles Projekt (Laufzeit: 2015-2018)

Individuelle Techniklösungen für das parameterorientierte Techniktraining zur Erhöhung der Schwierigkeit im Eiskunstlauf

 

Kooperationspartner

Deutsche Eislauf-Union

Deutsche Eislauf-Union

OSP

OSP Bayern, Berlin, Chemnitz/Dresden,
Rhein-Neckar, Westfalen

Universität Leipzig
Universität Leipzig

Universität Leipzig


Ansprechpartnerin

PD Dr. Karin Knoll
Fachgruppenleiterin


Tel.: 0341 4945 333
E-Mail

Artikelaktionen