Muscle coordination during side-step cutting. Can the coordination be influenced by prophylactic training?

Zu den häufigsten Verletzungen im Handball (wie auch in anderen Spielsportarten) zählen Verletzungen des vorderen Kreuzbandes. Als diesbezüglich riskanteste Bewegung wurde das Freimachen durch Seitschritt identifiziert. Gut rehabilitierte kreuzbandverletzte Sportler zeigen erhöhte Ko-Kontraktionen über dem Kniegelenk. In der vorl. Studie wurde an 17 Probanden die Wirkung eines prophylaktischen Trainingsprogramms auf die Ko-Kontraktion bei unverletzten Handballern untersucht. Die Ergebnisse der Untersuchungen zeigen, daß es möglich ist, das Timing der ischiocruchalen Muskulatur bezüglich des Bodenkontakts beim Seitschritt-Freilaufen zu verändern. Nach 12 Trainingswochen mit zweimal wöchentlichem Training nach einem speziellen Programm wurde eine verkürzte Prä-Aktivitätsphase registriert. Die Höhe des Prä-Aktivitäts-EMG (EMG vor dem Aufsetzen des Fußes) war unverändert, ebenso das Verhältnis zwischen ischiocruchaler Muskulatur und m. quadriceps (Höhe der Kontraktion). Es wird geschlußfolgert, daß die Ko-Kontraktion der Kniemuskelgruppen während des Seitschritt-Freimachens optimal bei Sportlern ohne Krankenhistorie bezüglich Kniepathologien ausgeprägt ist. Das Training nach dem speziellen Programm führte zur Verbesserung der Ausdauer der beteiligten Muskelgruppen, was möglicherweise von Einfluß auf die Ausübung des Seitschritts mit optimaler Koordination in späteren Phasen des Spiels ist.
© Copyright 1996 International Society of Biomechanics in Sports Conference Proceedings. Springer. All rights reserved.

Subjects: biomechanics handball sports game coordinative ability technique muscle physiology training sports medicine prevention injury knee ligament
Notations: technical and natural sciences sport games
Published in: International Society of Biomechanics in Sports Conference Proceedings
Published: 1996
Edition: Lissabon: Edicoes FMH, 1996. - S. 551- 554: 1 Abb., 6 Lit.
Document types: book
Language: English
Level: advanced
intermediate