Der Einfluss der Torwartposition beim 7-Meter im Handball auf das Blick- und Entscheidungsverhalten von Handball-Experten und Laien

Einleitung Diese Studie untersucht, ob sich die Distanz zum Torwart auf die visuelle Szenenwahrnehmung des Werfers, das intendierte Wurfziel und sein Vertrauen in die getroffenen Entscheidungen auswirkt. Methode An der Untersuchung nahmen 8 Handball-Experten (4 w; 1 linkshändig) und 8 Laien (4 w) im Alter von 23-31 Jahren teil. Die Vpn sahen Bilder von einer Torfrau, die mit nach oben gestreckten Armen in einer von neun unterschiedlichen Abständen zur Torlinie steht (in 50 cm Schritten), wobei ihr Blickverhalten mittels eines bin-okularen Eyetrackers aufgezeichnet wurde. Die insgesamt 45 Bilder (9 Abstände x 5 Wdhlg.) wurden randomisiert dargeboten. Die Vpn sollten sich für eine der vier Torecken (oben links vs. oben rechts vs. unten links vs. unten rechts) für den 7-Meterwurf entscheiden, indem sie eine von vier Antworttasten drückten. Dabei wurde sowohl der Zeitpunkt des Tastendrucks, als auch der jeweilige Tastencode aufgezeichnet. Zusätzlich gaben die Vpn ihr Vertrauen in ihre Entscheidungen an (Skala 1 = sehr unsicher - 7 = sehr sicher). Ergebnisse und Diskussion Experten hatten insgesamt ein größeres Vertrauen in ihre Entscheidungen [F(1,15)=10,111, p<,003] und alle Vpn waren sicherer, je weiter die Torfrau von ihnen entfernt stand (d.h. näher zur Torlinie) [F(1,15)=20,464, p<,001]. Sie bevorzugten insbesondere bei geringerer Distanz zur Torfrau die unteren beiden Ecken. Außerdem veränderten die Vpn ihre Präferenz von der linken zur rechten unteren Torecke je kürzer der Abstand zur Torfrau war. Der Wechsel trat bei einer Entfernung zwischen 2 - 2,5 m auf. Experten benötigten weniger Fixationen von kürzerer Dauer, je weiter die Torfrau entfernt stand [F(1,15)=6,675, p<,014] und fokussierten vor allem die rechte Torhälfte und das Standbein der Torfrau. Im Gegensatz dazu zeigten Laien mehr Fixationen von längerer Dauer und waren insgesamt langsamer in ihren Entscheidungen. Sie betrachteten neben der rechten Torhälfte zusätzlich aufgaben-irrelevante Informationen (Oberkörper und Gesicht der Torfrau). Handballtorwarte können also die Auswahl der Torecke beim 7-Meter durch ihre Standposition gezielt beeinflussen: Je kürzer die Distanz, desto eher entscheidet sich der Werfer für die Ecke, die mit der Wurfhand einhergeht.
© Copyright 2010 Bewegung und Leistung - Sport, Gesundheit & Alter : 8. Gemeinsames Symposium der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft vom 02.-04. September 2010 in Hamburg. Published by Feldhaus, Ed. Czwalina. All rights reserved.

Subjects: handball perception visualization decision behavior
Notations: sport games
Published in: Bewegung und Leistung - Sport, Gesundheit & Alter : 8. Gemeinsames Symposium der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft vom 02.-04. September 2010 in Hamburg
Editors: K. Mattes, B. Wollesen
Published: Hamburg Feldhaus, Ed. Czwalina 2010
Series: Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, 204
Pages: 23
Document types: book
Language: German
Level: intermediate