Handgrößenbestimmung in den Hand-Ball-Sportarten: Von der statistischen

Ausgangspunkt für die Entwicklung der beschriebenen Messtechnologie ist die unstrittige Bedeutung der Handgröße als leistungsdeterminierender Faktor im Handball. Damit ergibt sich die Notwendigkeit, die Handgröße einfach und ökonomisch bestimmen zu können. Problematisch erweist sich dabei die Vielzahl an Parametern, die repräsentativ für die Handgröße bestimmt werden können. Daher wurde im ersten Schritt dieser Untersuchung (Studie 1) durch eine Hauptkomponentenanalyse die Vielzahl an Parametern reduziert. Nunmehr ist es möglich, den Teilhandumfang "HW-D-MF-HW" repräsentativ für die Handgröße sowohl für die dominante als auch für die nicht-dominante Hand, zu bestimmen. Das anwenderfreundliche und praxisorientierte Testverfahren, welches die Kriterien der Sportpraxis berücksichtigt, kann dank seiner Flexibilität in vielen Sportarten zur Bestimmung der Handgröße verwendet werden. Trotz der gut zu bestimmenden und einfach zu reproduzierenden Handgröße erwies sich die Ableitung der Messwerte als äußerst zeit- und materialaufwendig, sodass eine Weiterentwicklung als notwendig erachtet wurde. Um dieses Testverfahren für eine gezielte Datenerfassung und -auswertung einzusetzen, sind jedoch individuelle Anpassungen und Weiterentwicklungen hinsichtlich Hard- und Software erforderlich gewesen. Insbesondere die Generierung der Ergebnisse sollte als Sofortinformation, direkt nach der Messung, zur Verfügung stehen. Darüber hinaus wurde auch eine Verbesserung der Testdurchführung durch Modifizierung der Testapparatur angestrebt. Eine Lösung zur Verbesserung der materiellen Voraussetzungen wurde im hier dargestellten Messtisch gesehen, der zum einen Messungen unabhängig vom Ort ermöglicht und zum anderen wird die Standardisierung nicht vernachlässigt bzw. noch erhöht. Für die Problematik bez. der direkten Auswertung der Messwerte wurde eine eigene, den Bedürfnissen angepasste Software am IAT entwickelt. Die Software ermöglicht eine objektive und reliable Handgrößenbestimmung zur Bestimmung sportartspezifisch relevanter Parameter. In dem entwickelten Produkt zur Handgrößenbestimmung aus individueller Hard- und spezifischer Software konnten alle Kriterien aus Sportpraxis und Wissenschaft, die problematisch erschienen, hinreichend behoben werden. Somit ist es gelungen, ein Testverfahren zu entwickeln, welches problemlos in der Sportpraxis eingesetzt werden kann.
© Copyright 2010 12. Frühjahrsschule "Informations- und Kommunikationstechnologien in der angewandten Trainingswissenschaft" am 21. und 22. April 2010 am IAT. Published by IAT. All rights reserved.

Subjects: handball sports game junior elite sport hand measuring procedure aptitude selection investigation method measuring value anthropometry
Notations: sport games biological and medical sciences junior sports
Published in: 12. Frühjahrsschule "Informations- und Kommunikationstechnologien in der angewandten Trainingswissenschaft" am 21. und 22. April 2010 am IAT
Editors: K. Wagner, Institut für Angewandte Trainingswissenschaft
Published: Leipzig IAT 2010
Series: Frühjahrsschule "Informations- und Kommunikationstechnologien in der angewandten Trainingswissenschaft", 12
Volume: 12
Pages: 7-20
Document types: congress proceedings
Language: German
Level: advanced