Feuer und Eis. Mit Leidenschaft zum Erfolg

Im Leistungssport spielt das Erfahrungswissen erfolgreicher Trainer oftmals eine wichtige Rolle. Die von Top-Trainern entwickelten Trainingsprogramme wie auch die von ihnen gezielt eingesetzten Methoden und Aktivitäten, um die sportliche Leistung zu entwickeln, um die Motivation ihrer Sportler und Mannschaften weiter auszuprägen, ihre Kommunikationsformen mit den Sportlern und dem "Team behind the Team" sind entscheidend dafür, dass sich Erfolg einstellt - wobei das stets als aktiver Prozess verstanden wird, an dem viele "Mitspieler" teilnehmen. Dagur Sigurdsson, der die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Männer aus einem Leistungstief mit verpasster Qualifikation zu internationalen Wettkampfhighlights hin zum Gewinn der Europameisterschaft und zum Medaillengewinn bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro führte, zählt zur Garde der erfolgreichsten Spielsporttrainer in Deutschland. In seiner Autobiografie berichtet er von seinem persönlichen Lebensweg, der wesentlich dafür war, welche Rolle der Sport seit seiner Kindheit für ihn hatte. Nahezu zwangsläufig ergaben sich daraus seine eigenen sportlichen Aktivitäten, die ihn zum Handball und dort bis zur Kapitänsbinde in der Nationalmannschaft seines Heimatslandes Island führten. Eng verbunden damit war eine weltoffene Haltung gegenüber Engagements außerhalb Islands, bei Vereinen in Deutschland und Japan oder auch in Österreich - hier dann in Bregenz als Spielertrainer. Damit war auch der Übergang von der aktiven Spielerkarriere hin zum Trainerberuf vorgezeichnet, der dann über die Nationalmannschaft Österreichs, mit der er bemerkenswerte Erfolge feierte und die er ebenfalls aus einer nahezu sportlichen Bedeutungslosigkeit hin zu respektablen Ergebnissen bei Europa- und Weltmeisterschaften führte, hin zu einem europäischen Spitzenverein führte. Seine Arbeit bei den Berliner Füchsen, die sich durch eine sehr enge und sehr erfolgreiche Verknüpfung des Aufbaus eines mit Spitzenleuten gespickten Teams mit der gezielten Heranführung von jungen Handballtalenten an das Leistungsniveau der Weltbesten gekennzeichnet war, brachte ihm viel Anerkennung und Respekt ein. Letztlich war es auch die entscheidende Grundlage dafür, dass ihm der Deutsche Handball-Bund als Bundestrainer verpflichtete. Die Beschreibung seines grundsätzlichen Herangehens an die sportliche Teamentwicklung auf das Engste verbunden mit der Suche nach den erfolgshungrigen Typen, den Teamleadern und den Individualisten, die das Team pushen und es gerade durch schwierige Spiele und Situationen bringen, vermittelt dem Leser ein sehr interessantes Bild seiner Handball-Philosophie. Damit werden auch Motivationen deutlich, wenn er das Team zu Trainingslagern in einem städtischen Hotel im prallen Leben und nicht in einer Sportschule isoliert vom Alltag unterbringt. Er erklärt, warum er mit den Handballern bei einem Aufenthalt in Island auf eine viele Stunden dauernde Bergwanderung geht und was er erkennen kann, wenn er seinen Sportlern (Spaß betonte) Aufgaben stellt, die nun auch gar nichts mit dem Handball zu tun haben. Auch seine beherrscht (wirkende) Art am Spielfeldrand, die Art der Zusammenarbeit mit seinen Co-Trainern und anderen aus dem Betreuerteam werden thematisiert. Für den Leser zweifelsohne auch sehr interessant und spannend sind seine Schilderungen zu den Turnieren und Spielen, bei denen die "Bad Boys" so erfolgreich waren. Hier kann man die Dynamik und Dramatik des modernen Handballspiels nachempfinden, man versteht, wie eng das Leistungsniveau der Weltspitze bei einander liegt und dass deshalb Kleinigkeiten darüber entscheiden können, ob man als Sieger oder Verlierer das Spielfeld verlässt. Und genau darum geht es Dagur Sigurdsson, Lösungen zu entwickeln, um eben besser zu sein auf dem Spielfeld als der Konkurrent - egal wie groß der Name, egal wir groß die bisherigen Erfolge waren oder sind. Insgesamt ein informatives und lehrreiches Buch darüber, wie man seinen Lebensweg im Sport und insbesondere im Leistungssport mit Leidenschaft finden und aktiv und erfolgreich gestalten kann.
© Copyright 2017 Published by Droemer Knaur. All rights reserved.

Subjects: handball coach name of a person training competition method motivation sport sociology co-operation sport psychology organizing
Notations: sport games academic training and research
Published: München Droemer Knaur 2017
Pages: 287
Document types: book
Language: German
Level: basic