Qualitative Spielbeobachtung 2.0: ein qualitativ-evaluatives Verfahren zur Verbesserung der Kommunikationsbedingungen im Handball unter dem Fokus der Generierung optimaler Vermittlungsstrategien für taktische Informationen und einer Wirksamkeitsüberprüfung der Methode

(Qualitative game analysis 2.0: A qualitative-evaluativ system for better communication in handball-teams under the focus of best brokering strategies for tactical information and a method of triangulativ messuaring )

Die vorliegende Arbeit fasst ein qualitativ-evaluativ angelegtes trainingswissenschaftliches Projekt (BISp-Nr: IIA1-070802/07-08) zusammen. In der Kooperation mit dem Deutschen Handballbund wurde die männliche A-Jugendnationalmannschaft der Jahrgänge 1990 und 1991 im Bereich der Spielanalyse, Spielbeobachtung und Vermittlung taktischer Informationen begleitet. Dafür wurde die Methode der Qualitativen Spielbeobachtung (QSB) in die Sportart Handball implementiert. Kernpunkte der vorliegenden Arbeit sind das methodische Generieren von optimalen Vermittlungsstrategien innerhalb eines konkreten sozialen Systems sowie das Führen eines Wirksamkeitsnachweises des Einsatzes der QSB. Für beide Zielstellungen wurden vor allem andere Wissenschaftsbereiche wie die Kommunikationsforschung oder die Marktforschung rezipiert, um Wissen für die Trainingswissenschaft zu generieren. Neben dem Forschungsstand werden in der Arbeit das methodische Vorgehen, die Ergebnisse des Projektes sowie praktische Erfahrungen niedergeschrieben. Die Arbeit wagt am Schluss einen Ausblick auf das zukünftige Forschungsfeld der Spielbeobachtung und Spielanalyse sowie die Durchführung von Videotrainings. The document is a summary of a qualitativ-evaluativ project in the training science (BISp-Nr: IIA1-070802/07-08). In a cooperation with the German Handball Foundation were the male youth player (born 1990/91) over two years confrontated with game-analysis and tactical information. Used method was the Qualitative Game Analysis. Most focused aspects were the way to find best strategies of information brokering and to check the effectiveness of the method. For both goals were used knowledge of communication and market research. After the current state of research is in the document described: The method, the results and the practical experiences. In the end of the text the paper ventures a view in the future of working field Game Analysis and the accomplishment of video training.
© Copyright 2009 Published by Universität Augsburg, Institut Sportwissenschaft/Sportpädagogik, Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät. All rights reserved.

Subjects: investigation method training handball observation competition analysis system tactics video Internet
Notations: sport games training science technical and natural sciences
Tagging: Evaluation Werbung Internet-Plattform Triangulation Qualitative Sozialforschung
Published: Augsburg Universität Augsburg, Institut Sportwissenschaft/Sportpädagogik, Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät 2009
Document types: dissertation
Language: German
Level: advanced