Qualitative Spielbeobachtung im Handball

(Qualitative observation in handball game)

Via Werkvertrag wurde mit einer externen Agentur (Leuchtfeuer) eine mit Sicherheitsbarrieren geschützte funktionierende Plattform im Internet entwickelt und bereitgestellt. Die Umsetzung der Plattform innerhalb von 6 Wochen war maßgeblich für den frühen Einsatz des Systems in der WM-Vorbereitung und hat bei den Trainerinnen und Trainern zur Akzeptanz beigetragen. Die Plattform wurde nur zaghaft angenommen. Besonderen Impact hatte sie bei den Führungspersonen und den neu dazu gestoßenen Athletinnen bzw. Athleten. Scheinbar ist hier der Nutzen besonders groß. Zur Wirksamkeit der Plattform wurden qualitative Interviews durchgeführt. Durch Einbindung des Links in Portale wie Studi-vz oder Facebook würden die Website auf ein weitaus größeres Interesse bei den Spielerinnen bzw. Spielern stoßen. Effektiv erwies sich die Plattform im schnellen Austausch von Videomaterial und anderen Informationsaspekten zwischen dem Trainerteam und der Beobachtergruppe. Nach Abschluss des Projekts steht die Website dem Verband zur Nutzung zur Verfügung.
© Copyright 2010 BISp-Jahrbuch Forschungsförderung 2009/10. All rights reserved.

Subjects: handball observation competition analysis system tactics youth information Internet software
Notations: training science sport games
Published in: BISp-Jahrbuch Forschungsförderung 2009/10
Editors: Bundesinstitut für Sportwissenschaft
Published: Bonn 2010
Pages: 247-250
Document types: book
Language: German
Level: advanced