Workshops zur Persönlichkeitsentwicklung in der männlichen und weiblichen Jugend des Deutschen Handballbundes (DHB)

(Personality development workshops of male and female youth within the German Handball Federation (DHB))

Das Betreuungsprojekt richtete sich direkt an alle Jugendnationalkader des Deutschen Handballbundes. Auf beiden Geschlechterseiten gibt es jeweils zwei Jugendkader, einen der jüngeren und einen der älteren Jahrgänge. Insgesamt wurden in 2015 Workshops in vier verschiedenen Jugendkadern durchgeführt: Im weiblichen Bereich wurden mit der A-Jugend die Themen Selbstgesprächsregulation und Selbstwirksamkeitserwartung erarbeitet. Im männlichen Bereich bekam der Jahrgang 99 sowie die Jahrgänge 96/97 jeweils die Themen Weniger Fehler unter Druck sowie Wettkampfbezogene Entspannung zu hören, mit dem Jahrgang 98 wurden Stressresistenz und Umgang mit Nervosität thematisiert. Durch die jeweils ganztägige Anwesenheit des Sportpsychologen konnten zudem noch Einzelbetreuungen und Trainercoachings realisiert werden. Die Workshops trugen zur Systematisierung der sportpsychologischen Betreuung im Rahmen der neuen Verbandskonzeption des DHB bei, so dass hier ein langfristiger Transfer in den eigenen Verband gewährleistet ist. Zudem kann die erstellte Verbandskonzeption als Modell für die Konzeptionen weiterer Spitzenverbände dienen. (vom Autor übern. gek.)
© Copyright 2016 BISp-Jahrbuch Forschungsförderung 2015/16. Published by Sportverlag Strauß. All rights reserved.

Subjects: personality handball Germany male coaching female youth development
Notations: training science junior sports sport games social sciences
Tagging: Selbstwirksamkeitserwartung
Published in: BISp-Jahrbuch Forschungsförderung 2015/16
Published: Hellenthal Sportverlag Strauß 2016
Pages: 163-166
Document types: article
book
research paper
Language: German
Level: advanced