Entwicklung und Evaluation einer handballspezifischen Sprungdiagnostik

(Development and evaluation of handball specific jump diagnostics)

Verf. widmen sich in ihrer Studie der Bestimmung der für den Sprung beim Wurf aus dem Rückraum spezifischen anthropometrischen, konditionellen und koordinativen Leistungsanteile. Dabei erfassen sie vier primäre Messgrößen: 1. Reichhöhe im Stand (RHST); 2. Reichhöhe beim beidbeinigen Sprung (RHBS); 3. Ballhöhe beim einbeinigen Sprung (BHES), 4. Abwurfhöhe (ABWH). An 36 männlichen Handballspielern aus drei verschiedenen nationalen Spielklassen im Seniorenbereich wurde ein Testverfahren überprüft, das die Ausprägung von vier als relevant angesehenen unabhängigen Leistungsvoraussetzungen erfassen kann. Berücksichtigt wurden RHST, RHBS, BHES und ABWH bei einem Sprungwurf. Daraus werden die Größe, Sprungkraft, Sprungtechnik und Wurftechnik berechnet. Diese primären Messgrößen konnten, wie in mehreren Untersuchungen mit Leistungshandballspielern nachgewiesen, mit ausreichender Genauigkeit gemessen werden, zudem kovariieren sie mit der Leistung. Die abgeleiteten Größen lassen sich als relativ unabhängige Leistungsfaktoren interpretieren. Verf. sind der Auffassung, dass die von ihnen entwickelte Sprungwurfdiagnostik ein viel versprechendes Verfahren zur effizienteren Talentsichtung und differenzierten Trainingssteuerung im Handball darstellt. Schnürer
© Copyright 2015 BISp-Jahrbuch Forschungsförderung 2013/14. Published by Sportverlag Strauß. All rights reserved.

Subjects: anthropometry playing position (sport games) handball jump training control training science sport science performance diagnostics
Notations: training science sport games
Published in: BISp-Jahrbuch Forschungsförderung 2013/14
Published: Köln Sportverlag Strauß 2015
Pages: 73-77
Document types: article
research paper
Language: German
Level: advanced