Short-term effects of combined high-intensity strength and sprint interval training on anthropometric characteristics and physical performance of elite team handball players

Muskelkraft und Schnelligkeit sind entscheidende körperliche Faktoren bei der Ermittlung der technischen und taktischen Fähigkeiten von Handballspielern im Spitzensport. Daher untersuchte die vorliegende Studie die Wirkung von hochintensivem Muskelkraft- und Sprint-Intervall-Training (SIT) auf die Explosivkraftleistung der unteren Extremitäten sowie anthropometrische Eigenschaften bei 22 männlichen Handballsportlern im Alter von 20,2±0,1 Jahren. Eine Trainingsgruppe (TG, n=12) und eine Kontrollgruppe (CG, n=10) wurden 8 Wochen lang parallel zu ihrem regulären Handballtraining nachverfolgt. Während dieses Zeitraums erhielt die TG zweimal pro Woche zusätzlich eine Kombination aus hochintensivem Muskelkraft- und Intervall-Training. Das Muskeltraining umfasste eine dynamische Übung mit Halbkniebeugen (70–85% 1-RM (Wiederholungsmaximum), 3–4 Sätze) und unmittelbar im Anschluss ein kurzes Sprintprogramm aus 30-Meter-Läufen mit 4, 5 und 6 Wiederholungen maximaler Intensität. Zu Studienbeginn und -ende erfolgte eine Überprüfung der Parameter Kraft (1-RM von Halbkniebeuge und Bankdrücken), erster Schritt (V1S), erste 5m (V5m), Squat Jumps (SJ), Counter Movement Jumps (CMJ) und Modified Agility Test (MAT). Es fanden sich signifikante Interaktionseffekte (Gruppe × Zeit) für alle Parameter (Eta-Quadrat-Bereich: 0,531 (MAT) bis 0,829 (erste 5m)). Alle 10 Parameter zeigten relevante Interventionseffekte (d >0,5) in der TG (höchster Interventionseffekt: CMJ: d=4,05) mit einer mittleren Effektgröße von d=1,85. In der CG hingegen fanden sich gleichbleibende oder rückläufige Werte (d=–0,24). Schlussfolgerung: Männlichen Handballspielern im Spitzensport sollte während der Wettkampfsaison eine Kombination aus hochintensivem Kraft- und Sprint-Intervall-Training empfohlen werden, da diese die handballbezogenen Leistungsmerkmale verbessert, ohne andere entscheidende Aspekte der individuellen Leistung zu beeinträchtigen.
© Copyright 2017 Sportverletzung Sportschaden. All rights reserved.

Subjects: handball muscle strength speed strength interval method leg anthropometry training method performance capacity
Notations: sport games training science biological and medical sciences
DOI: 10.1055/s-0043-120884
Published in: Sportverletzung Sportschaden
Published: 2017
Volume: 31
Issue: 4
Pages: 231-239
Document types: article
Language: English
Level: advanced