Kinderhandball - Spaß von Anfang an

Ganz im Sinne der Leitlinien des Deutschen Handballbundes, die ganzheitliche Entwicklung der Kinder in den Vordergrund der Trainings- und Spielpraxis zu stellen, wurde dieses Buch gestaltet. Auch spiegelt sich das grundsätzliche Verständnis einer sinnvollen Kombination eines vielseitigen, allgemeinen Trainings mit altersgerechten handballspezifischen Ausbildungsinhalten an vielen Stellen dieses Lehrbuch für das Kinder- und Jugendtraining im Handball wider. Und letztlich findet sich an vielen Stellen auch die praktische Umsetzung des Grundsatzes "Spielerlebnis geht vor Spielergebnis" wieder. Auf dieser Grundlage entwickeln die beiden Handballexperten ein Übungsprogramm, das für den Altersbereich der Kinder bis zum 12. Lebensjahr gedacht ist. Deutlich wird, dass sie zuerst solide sportmotorische Fertigkeiten durch vielseitige Übungsformen und Bewegungserfahrungen entwickeln wollen. Dafür stellen sie sowohl theoretisch Grundlagen aus den Bereichen des motorischen Lernens, der Entwicklung koordinativer und konditioneller Fähigkeiten vor, bevor sie zehn praktische Übungsprogramme zu dem Thema vorstellen. Daran schließt sich ein sehr umfangreiches Kapitel zur Entwicklung grundlegender sporttechnischer Fertigkeiten, des Spielgedankens und auch der Spielfähigkeit von Anfängern an. Wie schon im vorherigen Kapitel bieten die Autoren auch hier wieder zehnÜbungsprogramme mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad an. Hinzu kommt, was für die Übungsleiter und Trainer sicherlich von großem Nutzen ist, dass Anregungen und Hinweise für das methodisch-diaktische Vorgehen unterbreitet werden. Dabei orientieren sich die Autoren an den in der Rahmentrainingskonzeption enthaltenen Trainingsziele, gehen aber auch auf räumliche und technische Voraussetzungen ein, die eine Veränderung ansonsten typischer Trainingsformen erforderlich machen (z.B. wenn nur ein halbe Halle zum Training zur Verfügung steht). Darauf aufbauend widmet sich das 4. Kapitel dem Spielen und Trainieren mit Fortgeschrittenen. Auch hier geht es wieder darum, die Kreativität der Kinder herauszufordern und zu entwickeln, Trainingsprogramme einzusetzen, die ihrem Fertigkeitsniveau und Alter entsprechen, bei den denen sie viel Freude am Training haben und sich schrittweise verbessern können. Insgesamt 9 Trainingsprogramme widmen sich auch hier wieder der praktischen Umsetzung. Dabei wird bereits um die Positionsspezifik stärker eingegangen. Der Kreis des insgesamt verfolgten pädagogisch-sportlichen Ansatzes schließt sich im Kapitel "Kinder verantwortlich betreuen", in dem es um die Rolle des Trainers als Freund, Helfer und Förderer der Kinder seiner Mannschaft geht. Dabei werden typische Trainingssituationen wie der Umgang mit ängstlichen oder überaktiven Kindern analysiert und Tipps vermittelt, wie mit verhaltensauffälligen Kindern umgegangen werden kann. Dieses Buch kann ohne Zweifel als das Lehrbuch des Kinder- und Jugendhandballs in Deutschland betrachtet werden. Das betrifft sowohl die sehr schlüssige Darstellung des inhaltlichen Konzeptes als auch die gelungene Wahl der Präsentationsformen. Der interessierte Übungsleiter, Trainer, Sportlehrer oder Sportstudierende bekommt ein Buch in die Hand, mit dessen Hilfe er ein sehr abwechslungsreiches, die Persönlichkeit und sportliche Leistungsfähigkeit der Kinder entwickelndes Trainingsprogramm entwickeln kann.
© Copyright 2002 All rights reserved.

Subjects: handball beginners' training exercise offer child youth build-up training motor learning sports game training planning training session coach
Notations: sport games junior sports
Published: Münster 2002
Edition: Münster: Philippka-Sportverlag, 2002.- 384 S.
Pages: 384
Document types: book
Language: German
Level: intermediate