Effect of weight loss and refeeding diet composition on anaerobic performance in wrestlers

12 Collegeringer konsumierten über 72 Stunden eine hypoenergetische Kost (18 kcal/kg, 60% Kohlenhydrat) ohne Dehydration. Die folgenden 5 Stunden nahmen die Sportler entweder eine 75%ige (HC) oder 47%ige (MC) Kohlenhydratnahrung von 21 kcal/kg auf.Jder Ringer absolvierte drei anaerobe Armergometertests: TEST 1 vor dem Gewichtsverlust, TEST 2 nach dem Gewichtsverlust, TEST 3 nach der HC- bzw.MC-Kost. Vor und nach jedem Test wurden Blutproben entnommen und Ph, Bikarbonat, Basenüberschuß, Glukose und Laktat ermittelt. Ergebnisse: Beide Gruppen hatten eine ähnliche signifikante Reduzierung der Gesamtarbeit beim TEST 2 (92.4% vom TEST 1). Die Arbeit beim TEST 3 betrug bei HC 99.1% vom TEST 1, die bei MC 91.5% vom TEST 1. Die maximale Leistung blieb unbeeinflußt. Es wird geschlußfolgert, daß ein Gewichtsverlust über eine Energiebegrenzung signifikant die anaerobe Leistung bei Ringern vermindert. Eine nachfolgende kohlenhydratreiche Kost stellt die Leistung wieder her, eine gemäßigte dagegen nicht.
© Copyright 1996 Medicine & Science in Sports & Exercise. Lippincott Williams & Wilkins. All rights reserved.

Subjects: wrestling nutrition carbohydrate energy metobolism anaerobic strength performance weight regulation
Notations: biological and medical sciences combat sports
Published in: Medicine & Science in Sports & Exercise
Published: 1996
Edition: Indianapolis 28(1996)10, S. 1292 - 1299, 5 Abb., 4 Tab., 24 Lit.
Document types: article
Language: English
Level: advanced
intermediate