4006434

Fechtinternat Bonn

(Boarding school fencing Bonn)

Für diese Form der Begabtenförderung entscheiden sich talentierte junge Fechterinnen und Fechter, die den Weg zum Leistungssport gehen wollen und gezielte Unterstützung im Spannungsfeld von Schule und hoher Trainings- und Wettkampfbelastung suchen. Das Konzept des Bonner Fechtinternates ist so angelegt, daß insbesondere talentierte Mädchen und Jungen aus kleineren Vereinen hier optimale Fördermöglichkeiten erhalten können. Durch die Anbindung an das Bundesleistungszentrum Fechten und den Olympiastützpunkt Köln/ Bonn/Leverkusen erfahren die Internatsschülerinnen und -schüler eine Förderung, die in ihrem Heimatverein kaum möglich wäre. Die Konzeption dieses Internates Des Deutschen Fechter-Bundes sieht vor, daß die Interatsfechterinnen und- fechter ihrem Heimatvereinen erhalten bleiben. Die Mädchen und Jungen besuchen unterschiedliche Schulen der Stadt Bonn. Eine besonders fruchtbare Zusammenarbeit besteht mit dem Friedrich-Ebert-Gymnasium . Für die ergänzende schulische Betreuung stehen Fachlehrer dieser Schule zur Verfügung, die während des Silentiums eine Hausaufgabenbetreuung vornehmen und gezielten Stütz- und Förderunterricht erteilen. Das Vollinternat hat Kapazitäten für 24-25 talentierte Mädchen und Jungen ab 13/14 Jahren, die bereit sind, Fechten als Leistungssport zu betreiben und bereites erste Erfolge vorweisen können. Fechtmeister, schulischer Berater und Internatsleiter entscheiden im Rahmen eines Sichtungslehrgangs bzw. Probewochenendes (in der Regel im Frühjahr) über eine Aufnahme. Die Fechterinnen und Fechter müssen als Eingangsvoraussetzung dem Kader ihres Landesverbandes (D-Kader) angehören.

Subjects: Germany fencing promotion junior elite sport sports school
Notations: combat sports junior sports
Document types: information and navigation page
Language: German
Level: basic