Perzeptive Expertise von Badmintonspielern

(Perceptive expertise of badminton players )

Zusammenfassung. Personen können allgemein sehr gut menschliche Bewegungen wahrnehmen und darüber hinaus auch sehr ähnliche Bewegungen diskriminieren. Perzeptive Expertise im Sport zeigt sich u.a. in einer sehr differenzierten Wahrnehmung gegnerischer Bewegungsmuster. Durch die Kombination einer zeitlichen und räumlichen Entzugstechnik bei der Präsentation von Bewegungssequenzen wird der zeitlich-räumliche Verlauf der visuellen Informationsaufnahme bestimmt. Spieler der 1. und 2. Badmintonbundesliga (n = 20), Bezirksliga (n = 23) und Novizen (n = 20) hatten die Aufgabe, an einem Computer die Schlagrichtungen von 168 Badmintonschlägen vorherzusagen. Experten können schon aus der Ausholbewegung (von 160 ms bis 80 ms vor Ballkontakt) Informationen über den potenziellen Auftreffpunkt entnehmen. Außerdem zeigte sich, dass zum Auftakt der Schlagbewegung (bis 160 ms vor Ballkontakt) die Bewegung proximaler Körperregionen (Rumpf) und zum Ende (bis Ballkontakt) distaler Körperregionen (Arm und Schläger) zur Vorhersage der Schlagrichtung genutzt werden. Abstract. Generally speaking, people are very good at perceiving human movements, and they can also distinguish between highly similar ones. One sign of perceptual expertise in sport is a very differentiated perception of an opponent’s movements. This study examined the spatiotemporal course of visual information intake by presenting movement sequences manipulated with a combined spatial and temporal exclusion technique. 20 first- and second-division badminton players, 23 regional league badminton players, and 20 novices had to predict the direction of 168 overhead badminton strokes on a laptop. Results showed that experts were already able to derive information about the potential landing point of a shuttle from the movement pattern of the stroke preparation (160-80 ms before racket-shuttle contact). Up to 160 ms before racket-shuttle contact, the action of proximal body segments (trunk) was used as a source of information for anticipating the forthcoming stroke. From 160 ms before racket-shuttle contact up to contact the movement of distal body segments (arm, racket) was drawn on for information.
© Copyright 2006 Zeitschrift für Psychologie. Hogrefe. All rights reserved.

Subjects: movement perception badminton expert system anticipation eye
Notations: junior sports social sciences
DOI: 10.1026/0044-3409.214.1.37
Published in: Zeitschrift für Psychologie
Published: 2006
Volume: 214
Issue: 1
Pages: 37-47
Document types: article
Language: German
Level: advanced