Mentale Wettkampfvorbereitung für Sportschützen

Die Diskussion über Möglichkeiten zur Leistungssteigerung im Sport führt in einer zunehmenden Zahl von Sportarten auch zum mentalen Training. Die Wirkung mentalen Trainings kann dabei in drei Richtungen beschrieben werden: - die Motivation steigernd, - die Konzentration verbessernd und - die mentale Stärke (zum Beispiel das Selbstvertrauen) entwickelnd. Das Ziel besteht damit darin, einen oder mehrere dieser Faktoren gezielt so zu entwickeln, dass er das sportliche Ergebnis positiv beeinflusst. In einer Sportart, bei der Nervenstärke in absoluten sportlichen Stresssituationen und die perfekte Beherrschung der Feinmotorik der sportlichen Bewegung grundsätzlich über Sieg und Niederlage entscheiden, bieten sich mentale Trainingsformen deshalb geradezu an. Und so widmet sich der Autor des vorliegenden Buchs zum mentalen Training den entscheidenden Bestandteilen der sportlichen Bewegung im Schießsport. Das "Abziehen", d. h. das Auslösen des Schusses muss durch die Schützen derart im Bewegungsgedächtnis verankert werden, dass es unabhängig von den Umfeldbedingungen stabil abgerufen und realisiert werden kann. Dazu dienen Trainingsformen wie die Visualisierung oder die Erarbeitung von Knotenpunkten und Bewegungsgefühlen. Außerdem muss der Schütze aber auch sein Spannungsniveau erkennen und steuern können, wozu ebenfalls mentale Trainingstechniken genutzt werden können. Michael Draksal ordnet das mentale Training aber auch in einen größeren trainingsmethodischen Zusammenhang ein, will es innerhalb der "Big Seven" Technik, Taktik, Ernährung, Kondition, Umfeld, Material und eben mentale Stärke verstanden wissen. Deshalb bietet er auch kurzgefasste Hinweise zu diesen anderen Bereichen an, in denen aber auch mentale Trainingsformen wie das Entspannungstraining, Entspannungsbäder, Massagen, Yoga, autogenes Training oder Musikentspannung hilfreich sein können. Und er geht über den rein sportlichen Bereich hinaus, fordert einen konzentrierten, Sport gerechten Lebensstil. Das abschließende Kapitel beschäftigt sich mit der Umsetzung des im Training erarbeiteten mentalen Stärkeniveaus im Wettkampf, skizziert dabei den Weg von der Körperwahrnehmung und dem Körpergefühl über das Bewegungsgefühl bis zum sog. Flow. Für all diese Teilbereiche gibt es erste Praxistipps für das schießsportspezifische Training. Die im Buch zu findenden Prognose- und Feedbackbogen sind in der Praxis erprobt und können einen sinnvolle Unterstützung zur Ermittlung des mentalen Ausgangsniveaus und der erreichten Fortschritte im Wettkampf sein.
© Copyright 2009 Published by Draksal. All rights reserved.

Subjects: mental training competition performance capacity sport psychology movement precision pistol shooting shot gun shooting
Notations: technical sports social sciences
Published: Leipzig Draksal 2009
Edition: Leipzig: Draksal, 3., überarb. und erw. Neuaufl., 2009. - 115 S.
Pages: 115
Document types: book
review
Language: German
Level: intermediate