Effects of footwear on posture control of running target shooters

Untersucht wurden sechs finnische Schützen der nationalen und internationalen Spitzenklasse im Alter von 22 +/- 4 Jahren und mit einer Körperhöhe von 180 +/- 9 cm und einem Gewicht von 82 +/- 14 kg. Der Test verlief so, daß die Probanden entweder ihre eigenen Schießschuhe (SS) trugen, oder normale Joggingschuhe (CJS) oder nur Socken trugen (S). Die Sportler wurden aufgefordert 30 Sekunden mit geöffneten Augen still zu stehen (EO) und das sich nicht bewegende Ziel anzusehen. danach schlossen sie für 30 Sekunden die Augen (CE). darauf folgten 30 Schüsse auf das sich langsam bewegende Ziel und 30 Schüsse auf das sich schnell bewegende Ziel. Eine Kraftmeßplattform und eine spezielle Software wurden eingesetzt, um Veränderungen des Druckschwerpunktes in x- und y-Richtung zu ermitteln. Während des Schießvorganges wurde das nur für die Phase des Zielens ermittelt. Die Oszillation beim Zielen wurde mit einem optischen Trainings- und Analysesystem Noptel ST-2000 registriert. In der Studie wurden keine signifikanten Unterschiede in den Variablen festgestellt, die auf das Tragen verschiedenen Schuhwerkes zurückzuführen waren. Es gab einzig bei einzelnen Schützen eine leichte Tendenz, daß Schützenschuhe zu besseren Ergebnissen führen.
© Copyright 1997 XVIth ISB Tokyo Congress, August 25 - 29, 1997. Book of Abstracts. Published by International Society of Biomechanics in Sports. All rights reserved.

Subjects: shooting technique relation shoe elite sport high performance sport
Notations: technical and natural sciences technical sports
Published in: XVIth ISB Tokyo Congress, August 25 - 29, 1997. Book of Abstracts
Editors: International Society of Biomechanics
Published: Tokyo International Society of Biomechanics in Sports 1997
Pages: 129
Document types: congress proceedings
Language: English
Level: advanced