Zum visuellen Leistungsprofil von Wurfscheibenschützen (Trap-, Doppeltrap- und Skeetschützen) - Konsequenzen für die Trainings- und Wettkampfpraxis

(The visual performance profile of clay pigeon shooters - (Trap, double trap, skeet) - Consequences for training and competition)

Bisher wurde bei 39 Wurfscheibenschützen/-innen - davon 32 Kader-Athleten - ein multidimensionales visuelles Leistungsprofil erstellt. Es zeigt sich, daß die Wurfscheibenschützen im Vergleich zu einer Normalpopulation: im Hinblick auf die Statische (Fern-)Sehschärfe signifikant bessere Werte erreichen: Die Visuswerte der Skeetschützen liegen mit im Mittel 2,22 (( 0,34) im Trend höher als die der Trap- (1,86 ( 0,34) oder Doppeltrapschützen (2,14 ( 0,53); mit im Mittel 234,5/s ( 37,5/s) deutlich höhere Sakkadische Ortungsgeschwindigkeiten (SOG) und damit eine bessere dynamische Sehschärfe erzielen (Normalpopulation: 221,2/s 31,0/s). Die erzielte SOG ist überdurchschnittlich im Vergleich zu der SOG, die Sportler aus weniger "visuell beanspruchenden" Sportarten erreichen und unterdurchschnittlich im Vergleich zu der von Rückschlagspielern; mit im Mittel 13,46'' ( 4,45'') hochsignifikant kleinere Tiefensehschärfewinkel und damit ein um 28% besseres Tiefensehvermögen als ein Kontrollkollektiv (18,6'' 5,92'') erreichen. Die Skeetschützen erzielen mit im Mittel 10,87'' ( 2,77'') deutlich bessere Werte als die Trap- (15,34'' 4,27'') und Doppeltrapschützen (14,28'' 5,02''); über eine bessere Dämmerungssehschärfe (Sehleistung bei ungünstiger Beleuchtung) verfügen.

Subjects: eye hand high performance sport coordinative ability performance shooting shot gun shooting
Notations: technical sports
Tagging: Wurftaubenschießen Auge-Hand-Koordination
Document types: research paper
Language: German
Level: advanced