The turning motion and forces involved in the backstroke flip turn

Die Studie untersuchte den Bewegungsvollzug bei der Saltowende im Rückenschwimmen. Die 12 Probanden - vom Anfänger bis zu trainietren Schwimmer - absolvierten Rückensaltowenden. Die Zeiten von 5m vor der Wende bis 2,5m nach der Wende betrugen von 4,25 s bis 6,31 s. Es zeigte sich ein signifikanter Unterschied zwischen den Anfängern und den trainierten Sportlern in der Vorbereitung der Wende und dem Beginn der Wendenphase. Die Kräfte während der Abdruckphase erreichten zwischen 1040,6N und 3,21,9 N. Die von trainiertn Rückenschwimmrn erreichten Werte betrugen ungefähr 50% der Werte trainierrr Freistilschwimmer und 100% der Werte halbtrainierter Freistilschwimmer. Die Studie unterstrich, dass die stromlinienförmige Wasserlage nach dem Abdruck ein sehr wichtiger Einflussfaktor für die Beinarbeitskraft und die Richtung darstellt.
© Copyright 2001 International Society of Biomechanics in Sports Conference Proceedings. Springer. All rights reserved.

Subjects: swimming backstroke swimming turn biomechanics strength
Notations: technical and natural sciences endurance sports
Published in: International Society of Biomechanics in Sports Conference Proceedings
Published: 2001
Edition: San Francisco: University of San Francisco (Hrsg.), 2001. - S. 87-90: 4 Abb., 2 Tab., Lit.
Document types: research paper
Language: English
Level: advanced
intermediate