Häufig gestellte Fragen - SPRINT

  1. Ich habe mich für SPRINT angemeldet, erhalte aber keine E-Mails. Woran kann das liegen? #

    Dies kann mehrere Ursachen haben: Sprint-E-Mails sind leider Spam sehr ähnlich: sie bestehen im Normalfall aus HTML, sie enthalten teilweise medizinische Begriffe und sie enthalten die Kopfzeile Precedence: bulk, damit vernünftige Autoresponder keine Antworten schreiben.

    Es kann also sein, daß ihr Mailserver SPRINT-E-Mails ablehnt, so daß sie sie nie zu sehen bekommen. Dann kann es helfen, das Format ihrer SPRINT-E-Mails von (X)HTML auf Text umzustellen oder sie bewegen ihren Mailserver-Administrator dazu, Ausnahmen für SPRINT einzustellen.

    Es ist auch möglich, daß ihr E-Mail-Programm Mails falsch als Spam erkennt und in einen Spam-Ordner einordnet. Dann muß man ihm beibringen, dies zukünftig nicht zu tun. Bei Outlook funktioniert dies wie folgt: Nach einem Rechtsklick auf eine fehlgeleitete SPRINT-Mail im Junk-E-Mail Ordner können Sie die Option Absender zur Liste sicherer Absender hinzufügen auswählen.

    Es ist auch möglich, daß ihr Postfach voll ist und deshalb keine E-Mails mehr annimmt. Insbesondere web.de-Postfächer sind sehr klein.

    Schließlich ist es auch möglich, daß ihre Profile zu speziell sind oder überhaupt keine Profile eingerichtet wurden.

  2. Über einen SPONET-Link bin ich auf einer Seite gelandet, die erst nach einer Registrierung und/oder Bezahlvorgang den gewünschten Text freigegeben würde. Ist dies so gedacht, habe ich einen Fehler gemacht oder ist das möglicherweise ein Versehen bei der Aufnahme des Links? Gehe ich recht in der Annahme, dass alle aufgelisteten Links in SPONET für den Suchenden KOSTENFREI sein sollen? #

    Das kann SPONET leider nicht garantieren. In der Regel ist es so, dass wir selbst einen für uns kostenfreien Zugang auf die nachgewiesenen Quellen hatten. Über Rechner in Universitäten oder anderen Einrichtungen haben viele unserer Nutzer Zugriff auf eine große Zahl von im Rahmen von Abonnements und Lizenzen freigeschalteten Volltexten. Es ist möglich, das es diesen Zugriff z.B. von einem Privatrechner aus nicht gibt. Dem Nutzer steht es dann frei, ein evtl. auftretendes Bezahlangebot zu nutzen oder einen lizenzierten Zugang zu wählen. Informationen darüber, wo und wie man die Angebote kostenfrei nutzen kann erhält man u.a. über die EZB oder über Hinweise auf den Seiten der betreffenden Verlage. Wir sind bemüht, jeweils auf eine Seite zu verlinken, von der der Nutzer inhaltlich relevante Informationen über die nachgewiesenen Quellen abrufen kann.

  3. Wie kann ich Quellen aus meiner Literatursammlung in ENDNOTE für SPONET vorschlagen? #

    Hierfür wurde mit SPeeD ein spezielles Erfassungstool entwickelt (siehe Link in der Fußzeile dieser Seite). Vorläufig können Sie hier ihre Literatur im Dialogverfahren eingeben und den Originaltext hochgeladen. Ein Verfahren zum automatischen Import von Listen, die mit ENDNOTE erstellt wurden ist in Arbeit.


Hauptseite | Optionen | FAQ | SPeeD | Feedback
Sprachauswahl: English
SPRINT ist ein Service des Fachbereichs IKS.
1867:1883M
© IAT 2006-2017